Quickline mit kontinuierlich wachsender Kundenbasis und erneuter Umsatzsteigerung

Medienmitteilung Quickline Holding AG 

Halbjahreszahlen 2016: 

  • Umsatz Quickline-Verbund: Steigerung um 8.6% auf CHF 115 Mio
  • Umsatz Quickline Holding: Steigerung um 4.7% auf CHF 45 Mio 
  • Steigerung der Kundenbasis Telefonie um 11.7% auf 102‘800 Kunden
  • Steigerung der Anzahl Services um 8.4% auf 384'600 Services

Nidau, 31. August 2016 – Quickline legt im ersten Halbjahr zu, obschon das Wachstum in der ganzen Branche rückläufig ist: Gegenüber der Vorjahresperiode erhöhte sich der Umsatz des unabhängigen Verbundes um 8.6% auf CHF 115 Millionen. Das Kundenwachstum bei Telefonie (+11.7% auf 102'800) und Internet (6.8% auf 151’600) stärkten Quickline erneut. Im TV-Bereich verzeichnet die unbestrittene Nummer Drei einen leichten Rückgang von -3.3% auf 356’000. Diesen will Quickline mit der Einführung der neuen TV-Plattform und der erhaltenen Zusage der Sportrechte Eishockey im 2017 wieder aufholen. 

 «Wir sind stolz und stellen mit Freude fest, dass wir den Bedürfnissen im Markt nachkommen, die Kundenanforderungen erfüllen und an der Kundenbasis weiter zulegen konnten. Und dies trotz verhaltenem Wachstum in der Branche. Mit unserer neuen TV-Plattform, mit MySports und den getätigten Infrastruktur-Investitionen sind wir für die Zukunft gut gerüstet», hält Nicolas Perrenoud, CEO der Quickline-Gruppe, fest.

 

Wachstum getrieben durch Kundenzuwachs

Quickline legt zu und befindet sich weiterhin kontinuierlich im Aufwind. Dies zeigt die wachsende Kundenbasis – Telefonie (+11.7%) und Internet (+6.8%). Im Bereich Telefonie haben neue Festnetz-Kunden, aber vor allem auch Mobile-Kunden zu den positiven Wachstumszahlen beigetragen. Die Anzahl Services hat ebenfalls kräftig zugelegt um +8.4% auf 384'000. Haupttreiber für dieses Wachstum sind Internet, Mobile und interaktives TV. Der Bereich Digital-TV ist leicht rückläufig (-3.3%). Bei Quickline zahlt sich aus, dass das Produktportfolio stets aktualisiert, verbessert und so den Kundenanforderungen bezüglich Preis/Leistung entspricht. Dass der Kunde König ist, zeigt sich beim persönlichen Vor-Ort-Service, der immer wichtiger wird. Ein weiteres Plus: Seit diesem Jahr können Kunden Mobil-Angebote abschliessen, ohne dass sie einen Festnetzdienst wie Internet oder TV dazu haben müssen. Der Quickline-Verbund hat mehrere Millionen CHF in die Netze investiert, damit höhere Bandbreiten möglich sind. Quickline-Abonnenten profitieren über das Glasfaserkabelnetz  von einem schnellen Internetanschluss von bis zu 400 Mbits/s in alle Haushalte, unabhängig vom Standort zur zentralen Kopfstation

 

Zusage der Sportrechte Eishockey und neue TV-Plattform

Ein grosser Erfolg wurde durch die Zusage der Sportrechte Eishockey (ab Saison 2017) erreicht. MySports heisst der neue Sportsender, welcher mit eigenen Redaktionen durch upc zusammen mit Suisse Digital, Quickline und weiteren Kabelnetzen aufgebaut wird. Mit dieser Stärkung im TV-Sportangebot erwartet Quickline, sich zusätzlich besser positionieren und neue Kunden dazugewinnen zu können. Der Fokus in den kommenden Monaten liegt auf der neuen TV-Plattform.  Deren Lancierung ist im zweiten Semester geplant. Aktuell ist die TV-Plattform im Testing (Friendly User Trial). Im zweiten Semester steht zudem die Kunden-Migration der neuen Partner Yetnet und QLine Ostschweiz (ehemals RKO) bevor.

 

 

Halbjahres Finanzzahlen 2016 

 

In CHF31.12.201631.12.2015Änderung
Umsatz Quickline-Verbund245 Mio.220 Mio.+11%
Netto-Umsatz Quickline Holding92 Mio.87 Mio.+6%
Verbund-Partner2321 +2
TV-Kunden379'400362'300+5%
Internet-Kunden170'100147'600+15%
Telefonie-Kunden120'80089'900+23%

 

Medienmitteilung Halbjahreszahlen

Netzbetreiber