MySports bringt die erste Eishockey-Saison kostenlos nach Hause

Medienmitteilung MySports

Was wollen eingefleischte Eishockey-Fans? Spannung und Emotionen – und das live. Dies – und noch viel mehr – bietet ab Sommer 2017 der neue Schweizer Sportkanal MySports: Das Hockey-Angebot von MySports beinhaltet die Live-Übertragung sämtlicher Spiele der National League A und ausgewählter NLB-Partien. Dazu kommen zahlreiche Live-Spiele der Herren- und Damen-A-Nationalteams sowie der U20-Nationalmannschaft.

Die ersten Produktangebote von MySports können ab heute exklusiv bei den Schweizer Kabelnetzen bestellt werden. Und das Angebot hat es in sich: MySports startet mit einem unvergleichlichen Angebot für Frühbucher: Wer sich jetzt für MySports entscheidet, erhält in der ersten Saison das komplette Eishockey-Programm mit allen Spielen gratis nach Hause. Der Umstieg auf Kabel war für Eishockey-Fans noch nie so attraktiv wie ab sofort.

Das wichtigste im Überblick

Das Kabelnetz – die neue Heimat für Eishockey

Im Sommer 2017 geht MySports in den Schweizer Kabelnetzen auf Sendung. Die Sender von MySports zeigen live alle Spieler der NLA und die Topspiele der NLB. Weiter wird eine Vielzahl an Spielen der Herren- und Damen-A-Nationalteams, sowie der U20-Nationalmannschaft übertragen. Neben Live-Übertragungen wird MySports mit kurzweiligen Talks und sportnah recherchierten Hintergrundberichten zu Athleten, Taktik und Technik punkten. Es wird neuartige Spiel-Analysen und Grafiken geben sowie spannende Kameraeinstellungen und Statistiken. So viel Eishockey gibt es nirgendwo sonst zu sehen.

Angebot für Frühbucher

Hockeyfans, die bis Ende April zu ihrem regionalen Kabelnetzbetreiber wechseln und MySports abonnieren, erhalten in der kommenden Hockey-Saison kostenlos das gesamte Eishockey-Programm.

Grosse Reichweite

Durch die Distributionsstrategie mit den Partnern des Kabelnetzverbandes SUISSEDIGITAL wird der Basis-Kanal „MySports HD“ beim Start auf einen Schlag mehr als drei Millionen Haushalte erreichen. Der Basis-Sender ist kostenlos in jedem Grundangebot enthalten und wird ein breites Spektrum an Sportarten abdecken. Zum Start der Saison 2017/18 wird zusätzlich mit „MySports Pro“ ein umfassendes Sportpaket folgen.

Überall und jederzeit

MySports wird direkt auf dem Fernseher verfügbar sein. Ein frisches und interaktives Online-Portal wird künftig News, Highlights und Hintergrundberichte zeigen. MySports wird aber auch über Apps und online empfangbar sein.

Eigene Redaktionen

MySports baut eigene Redaktionen für die Deutschschweiz und die Romandie auf. Die Spiele mit Tessiner Beteiligung werden zusätzlich auf Italienisch übertragen und kommentiert. Neben bekannten und erfahrenen Gesichtern setzt der Sender auf neue Talente.

   

Weitere Sportarten

Weitere spannende Sportarten werden das Angebot von MySports komplettieren. Bereits jetzt steht fest, dass der Sender die Formel E zeigen wird. Noch mehr attraktive Sportinhalte folgen laufend.

Eric Tveter, CEO von UPC: „MySports definiert das Sportfernsehen neu. Wir bieten unseren Kunden auf MySports das umfassendste Eishockey-Angebot an und dies in der ersten Saison erst noch kostenlos. Etwas Vergleichbares hat es in der Schweiz noch nie gegeben.“

Nicolas Perrenoud, CEO Quickline-Gruppe: „Ich freue mich sehr auf den Start von MySports und bin überzeugt, mit dem Angebot und mit der neuartigen Inszenierung auf unserer neuen TV-Plattform viele Sportfans zu begeistern.“

Christian Voide, CEO netplus.ch SA: „Schon bald können wir in unserer Region innovative Inhalte anbieten, die begeistern und sich durch hohe Qualität auszeichnen. Das ist für net+ und seine elf Aktionäre in der Romandie eine grosse Chance.“

Ab heute ist die Webseite mysports.ch live. Bis zum Start des Senders im Sommer 2017 wird die Webseite laufend über Neuigkeiten zum Programm informieren. Ausserdem erfahren Interessierte mit wenigen Klicks an welchen Kabelnetzbetreiber sie sich wenden können, um MySports zu abonnieren.

Medienmitteilung

 

Medienkontakt:
Jacqueline Blaser, Corporate Communications
medienqlgroup.ch

Netzbetreiber