spinner

WWZ wird grösster Partner des Kabelnetzverbundes Quickline

Konsolidierung im schweizerischen Telekommunikationsmarkt: Die Wasserwerke Zug AG (WWZ) treten dem Kabelnetzverbund QuickLine bei und beteiligen sich massgeblich am schweizerischen Kabelnetzdienstleister Besonet/Finecom. Die Verbundspartner bieten gemeinsam unter der Marke „QuickLine“ zukunftsweisende Telekom-Dienste an und werden durch die zentralschweizerische Verstärkung zur deutlichen Nummer zwei im Schweizer Kabelnetzmarkt nach upc cablecom.

Um sich im Telekommunikationsmarkt zu behaupten, braucht es Kooperationen. Zum Kabelnetzverbund QuickLine gehören bereits 14 unabhängige Kabelnetzunternehmen und der in Biel ansässige Full-Service- Provider Finecom Telecommunications AG. Mit dem neuen Partner WWZ wird der Verbund zur klaren Nummer zwei im Schweizer Kabelnetzmarkt. Gemeinsam werden über 270'000 Haushaltungen mit Telekom-Diensten beliefert.

 

Kooperation schafft strategische Vorteile

Kunden von Kabelnetzunternehmen profitieren aufgrund der bereits heute grösstenteils glasfaserbasierten Netze von einem deutlichen Technologie-Vorsprung gegenüber der Konkurrentin Swisscom. Die Kabelnetzbranche ist aber durch die vielen Einzelunternehmen stark fragmentiert. Daher sind strategische Kooperationen unabdingbar, um die Synergien optimal nutzen zu können. Der QuickLine-Verbund strebt mittelfristig an, eine halbe Million Haushalte zu versorgen. Dies soll sowohl durch organisches Wachstum wie auch durch neue Partnernetze erreicht werden.

 

Bündelung der Kräfte von starken Partnern

Roy Simmonds, VR-Präsident Besonet: „Die Partnerschaft WWZ mit QuickLine geschieht aus der Stärke heraus. Durch die gegenseitigen Synergien verbessern wir die Wettbewerbschancen gegenüber der staatlichen Swisscom. Zudem können wir die Weiterentwicklung von innovativen Produkten im Kabelnetzmarkt fördern, welche mit hohen Investitionen in Technologie, Marketing und Kundendienst verbunden sind.“

Der QuickLine-Verbund vertreibt erfolgreich ein Quadrupleplay-Angebot mit Internet, Festnetz- und Mobil- telefonie sowie Digital-TV. Kundenorientierung und Innovation stehen dabei im Vordergrund. So wurde letztes Jahr die interaktive digitale TV-Plattform „Verte!“ lanciert. Neben vielen Infotainment- Möglichkeiten sticht bei „Verte!“ vor allem die Funktion „Freeze 24“ heraus, mit der ausgewählte TVSender zeitunabhängig bis 24 Stunden zurück von den TV-Kunden jederzeit angeschaut werden können.

Andreas Widmer, CEO der WWZ: „Mit der Beteiligung an der Besonet/Finecom und dem Beitritt zum QuickLine Verbund erhalten unsere Kunden Zugang zu den digitalen QuickLine-Angeboten. Damit werden wir unserer dynamisch wachsenden Kundenbasis in der Zentralschweiz schrittweise zusätzliche, attraktive Multimedia-Dienste wie interaktives TV, Video-on-demand und Mobiltelefonie flächendeckend anbieten können.“

Über den Kaufpreis und die Modalität der Beteiligung haben die beiden Unternehmen Stillschweigen vereinbart.

 

QuickLine Kabelnetzverbund & Besonet/Finecom

Die Produktpalette „QuickLine“ wird vom Full-Service-Provider Finecom Telecommunications AG zusammen mit einem Verbund von 14 bzw. neu 15 Kabelnetzunternehmen vermarktet. Zusammen mit dem neuen Partner WWZ werden zukünftig bei über 270’000 Haushalten in den Kantonen Bern, Solothurn, Aargau, Baselland, Luzern, Zug, Schwyz, Zürich und Wallis die Produkte Internet, Festnetz- und Mobiltelefonie sowie Digital-TV angeboten. Finecom mit Sitz in Biel ist ein Tochterunternehmen der Beteiligungsgesellschaft Besonet AG und beschäftigt 42 Mitarbeitende.

Weitere Informationen unter www.quickline.ch

 

WWZ

Die WWZ (Wasserwerke Zug AG) versorgen Bevölkerung und Wirtschaft im Kanton Zug und in Gebieten umliegender Kantone mit Wasser, Energie und Telekommunikation. Die Tochtergesellschaft WWZ Telekom AG beliefert rund 80'000 Haushalte mit digitalen Signalen. In den letzten Jahren hat die Telekomsparte der WWZ das Netz- und Versorgungsgebiet konsequent ausgebaut und ist heute das grösste regionale Kabelnetzunternehmen der Zentralschweiz. Die WWZ-Gruppe mit Firmensitz in Zug beschäftigt 260 Mitarbeitende.

Informationen unter www.wwz.ch.