spinner

Wechsel im VR-Präsidium der Quickline

Nidau, 17. Juni 2015 – Nach zehn Jahren erfolgreicher Tätigkeit als VR-Präsident beim zweitgrössten Kabelnetzverbund der Schweiz, Quickline, tritt Roy Simmonds zurück. Die Quickline-Gruppe übergibt den Stab an den neugewählten Präsidenten Felix Kunz, einen erfolgreichen und visionären Unternehmer. Er will die Kontinuität wahren und den Wachstumskurs fortsetzen.

Der Branchenkenner und -netzwerker Roy Simmonds hat als VR-Präsident seit 2006 den Wachstumskurs der Quickline-Gruppe massgeblich geprägt. Unter seiner Führung verdoppelte sich die Grösse des Quickline-Verbundes von 10 auf 21 Netzbetreiber und versorgt heute rund 400'000 Haushalte mit modernen Kommunikationsdienstleistungen. Während dieser Zeit erhöhte sich die Mitarbeiterzahl der Quickline-Gruppe von rund 20 Mitarbeitern auf aktuell rund 140 Mitarbeiter.

„Roy Simmonds hat durch sein grosses und leidenschaftliches Engagement einen massgeblichen Anteil an der Erfolgsgeschichte von Quickline. Dafür danken wir ihm nicht nur, vielmehr ist es uns auch Ansporn für die Zukunft. Wir wollen Quickline für unsere Kunden sowie unsere Mitarbeiter auch in Zukunft stetig weiter entwickeln. Mit Felix Kunz haben wir einen neuen Verwaltungsrats-präsidenten, der mit seinem grossen Erfahrungsschatz als Unternehmer für diesen Weg genau der Richtige ist“, freut sich Nicolas Perrenoud, CEO der Quickline-Gruppe.

Felix Kunz (geb. 1961) hat mehr als 12 Unternehmen weltweit gegründet. Der dipl. Elektroingenieur wurde mehrfach als Unternehmer ausgezeichnet, zuletzt 2009 mit dem Solothurner Unternehmer-preis für sein Lebenswerk, die Digital-Logic AG. Heute gibt er sein Wissen als CEO und Berater in diversen VR-Ämtern weiter. 2014 hat er - zusammen mit Kanton Bern und Stadt Biel sowie einigen weiteren Aktionären aus der Wirtschaft - das Zukunftslabor «InnoCampus» in Nidau mitgegründet, das sich als eine der ersten konkreten Umsetzungen des geplanten Netzwerks «Swiss Innovation Park» versteht. Zudem gründete er das Computer-Museum ENTER in Solothurn, in das er seine Computer-Sammlung einbrachte.

Felix Kunz freut sich auf seine neue Aufgabe: „Technologie und innovative Produkte haben mich immer schon fasziniert. Die Quickline-Gruppe hat einen beeindruckenden Weg hinter sich. Mit meinen Erfahrungen die weitere Entwicklung prägen zu können, ohne den erfolgreichen Pfad zu verlassen, ist eine spannende Herausforderung. Ich freue mich, mit Quickline den nächsten Schritt zu gehen.“

Die Stabübergabe erfolgte am 11. Juni 2015, anlässlich der GV Quickline Holding AG.

Download-Link zu Foto Felix Kunz