spinner

Quickline wächst auch weiterhin am stärksten

Erneutes Rekordwachstum im Kabelnetzverbund Wie bereits im vergangenen Jahr konnte der Full-Service-Provider Finecom Telecommunications AG zusammen mit dem Kabelnetzverbund QuickLine auch im ersten Halbjahr 2012 den Marktanteil weiter ausbauen. QuickLine verzeichnet auch im ersten Semester 2012 das grösste Kundenwachstum aller Telekommunikationsunternehmen in der Schweiz.

Mit der im Frühjahr angepassten Produktpalette scheint der QuickLine-Verbund den Nerv der Konsumenten genau zu treffen. Im ersten Halbjahr 2012 wurden die Internet-Geschwindigkeiten massiv erhöht und 15 neue HD-Sender eingeführt. QuickLine-Kunden können im ganzen Gebiet mit 100 Megabit pro Sekunde im Internet surfen, das ist fünfmal schneller als im DSL-Netz. Auch weitere Vorteile der technisch überlegenen Infrastruktur überzeugen die Endkunden. Während zum Beispiel HD auf mehreren TV-Geräten läuft, können parallel Sendungen aufgenommen oder im Internet zu schnellsten Geschwindigkeiten gesurft werden.

Rekordwachstum bei Internet, Festnetz-Telefonie und Digital-TV
Gegenüber dem Vorjahr konnte im ersten Semester der Kundenbestand weiterhin stark ausgebaut werden. Der Kundenbestand wuchs ohne neue Partner im Bereich Internet um 7% und in der Festnetztelefonie um 14%. Inklusive der neuen QL-Partner (WWZ, KFN & Flims) erhöhte sich der Kundenbestand sogar um 62% resp. 68%. Der Trend zu Kombiprodukten hält unvermindert an.
Die grosse Sendervielfalt und die brillante HD-Qualität lassen immer mehr TV-Konsumenten von Analog zu Digital-TV wechseln. Laut einer Umfrage der Swisscable gehört der QuickLine-Verbund zu den Kabelnetzanbietern mit dem höchsten Digitalisierungsgrad. Der Anteil Digital-TV-Nutzer ist im QuickLine-Gebiet sehr hoch, da seit 2009 das digitale Grundangebot unverschlüsselt ausgestrahlt wird. Auch das digitale, interaktive TV-Erlebnis Verte! führte in den letzten Monaten zu einem sehr erfreulichen Neukundenwachstum. Für den Erfolg im Fernsehgeschäft braucht es auch attraktive Inhalte. Bezüglich der Swisscom-Monopolstellung für Sportrechte laufen Vorabklärungen der Wettbewerbskommission, was der QuickLine-Verbund sehr begrüsst.

 

Quadruple-Play bei rund 110'000 neuen Haushalten
Durch den Zustoss der neuen Kabelnetzunternehmen KFN Nidwalden AG, WWZ Telekom AG Zug und Flims Electric AG wurden im ersten Halbjahr 2012 108'000 zusätzliche Haushalte an den QuickLine-Verbund angeschlossen.

Kabelnetzbetreiber mit wettbewerbsfähigem Angebot
Nicht nur das Resultat der Konsumentensendung Kassensturz, auch Preis- und Leistungsvergleiche von namhaften Wirtschaftszeitungen und Vergleichsdiensten zeigen auf, dass die Kabelnetze mit ihren Multimedia-Produkten dem DSL-Netz überlegen sind. "Attraktive Preise, innovative Produkte und einen lokalen Ansprechpartner, das sind die meist genannten Kaufargument der QuickLine-Kunden", so der Finecom-CEO Nicolas Perrenoud.