spinner

Quickline mit stark wachsender Kundenbasis und erfreulicher Umsatzsteigerung

 Halbjahreszahlen 2015:

  • Umsatz Quickline-Verbund: Steigerung um 10.4% auf CHF 106 Mio
  • Umsatz Quickline Holding: Steigerung um 19.4% auf CHF 43 Mio
  • Markante Verbreiterung der Kundenbasis Telefonie, um 29% auf 92‘000 Kunden

Nidau/Biel, 26. August 2015 – Quickline blickt auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2015: Gegen-über der Vorjahresperiode erhöhte sich der Umsatz des unabhängigen Netzbetreiber Verbundes um 10% auf CHF 106 Millionen. Das gleichzeitige Kundenwachstum bei Internet (21.7% auf 141‘000) Telefonie (29.0% auf 92‘000) und TV (11.3% auf 368‘000) stärkten Quickline als die unbestrittene dritte Kraft im Schweizer Markt. Künftig strebt Quickline die verstärkte Anbindung der Märkte und Kundensegmente Retail und Business an.

"Das starke erste Halbjahr 2015 stimmt uns für die zukünftige Ausrichtung von Quickline zuversichtlich und bestätigt unsere Marktpositionierung mit der exakten Ausrichtung auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Nutzer. Das Umsatzwachstum des Quickline-Verbunds betrug trotz des hart umkämpften Marktes erfreuliche 10%. Der Umsatz der Quickline Holding konnte gar um 19% auf CHF 43 Mio. gesteigert werden. Generell stellen wir fest, dass viele Kunden den regionalen Netzbetreibern ihre Treue halten und trotz starkem Wettbewerb auf eine solide Angebotspalette setzen“, freut sich Nicolas Perrenoud, CEO der Quickline AG.

Attraktives Festnetzangebot für Kundenanstieg mitverantwortlich
Quickline befindet sich weiterhin stark im Aufwind, was die kontinuierlich wachsende Kundenbasis zeigt – Internet (+21.7%), Telefonie (+29.0%), TV (+ 11.3%). „Der Kundenanstieg ist nicht zuletzt auf ein innovatives Produktportfolio, eine technologisch hochstehende Qualität und ein attraktives Festnetzangebot zurückzuführen“, zeigt sich Nicolas Perrenoud überzeugt. „Unsere Produktevielfalt weiss zu überzeugen. Mit der Lancierung einer neuen, von Quickline ent¬wickelten, Cloud-basierten TV-Set-Top-Box folgt im nächsten Jahr ein weiterer Meilenstein. Diese Box wird dank Multiscreen-Konzept in Sachen Benutzerfreundlichkeit und Kundenerlebnis neue Massstäbe setzen.“ Gleichzeitig rüstet Quickline als erster Schweizer Anbieter sein Netz mit der neusten Cisco Kabelnetztechnologie Docsis 3.1 auf. Diese ermöglicht Bandbreiten, die weit über dem heute genutzten Standard liegen und sichert dadurch Quickline einen technologischen Wettbewerbsvorteil, der zukünftig in Form neuer Services an die Kunden weitergeben wird.

Ausbau des Quickline Netzes und strukturelle Anpassungen
Mit dem kürzlich erfolgten Beitritt von Yetnet als 22. Partnerunternehmen, hat sich das Einzugsgebiet des Quickline‐Verbunds auf rund 400‘000 Haushalte vergrössert. Trotz mehrheitlich konsolidiertem Kabelnetzmarkt peilt Quickline einen weiteren Ausbau des Kundenkreises an. Mit Blick nach vorne will sich Quickline fokussiert auf die Märkte und Kundensegmente Retail und Business ausrichten. Dieser Schritt bedingt innerhalb der Quickline Gruppe die Umsetzung interner organisatorischer Veränderungen.