spinner

Quickline lanciert schnellstes Internet der Schweiz

Ab Montag surfen die Quickline-Kunden im schnellsten Internet der Schweiz. Der Quickline-Verbund erhöht die Bandbreiten in den Internet und All-in-One Abos und vereinfacht gleichzeitig das Angebot für die Endkunden.

Die Ansprüche an die Telekommunikations-Dienste steigen. Die Kunden sind es sich inzwischen gewohnt, hohe Datenmengen innert kürzester Zeit aus dem Internet runterzuladen. Diesem Bedürfnis kommt auch der Quickline-Verbund nach. Ab dem 21. Oktober 2013 sind die Quickline-Kunden im schnellsten Internet der Schweiz unterwegs. Der Quickline-Verbund erhöht die Bandbreiten in den Internet und All-in-One Abos – was bleibt, ist der Preis. Die Quickline-Kunden erhalten somit mehr Leistung zum gleichen Preis. Gleichzeitig wird der Preis des stärksten Internet-Abos reduziert.

Mehr Übersichtlichkeit ohne Einschränkungen
Mit der Anpassung der Bandbreiten wird das Quickline-Angebot nun noch übersichtlicher. „Mit der Reduktion auf vier Internet-Abos wird dem Kunden die Auswahl erleichtert und dank dem leistungsstarken Kabelnetz können wir problemlos hohe Bandbreiten anbieten. Die überlegene Infrastruktur ist nach wie vor ein klarer Wettbewerbsvorteil gegenüber DSL“, erklärt Nicolas Perrenoud, CEO der Finecom Telecommunications AG. Internet ist in jedem Haushalt über die Kabeldose mit entsprechendem Modem empfangbar. Die Leistung wird auch dann nicht beeinträchtigt, wenn gleichzeitig über das Kabelnetz ferngesehen oder telefoniert wird.