spinner

Quickline bietet neue Perspektiven auf dem Berner Glasfasernetz

Der Bieler Fullservice-Provider Finecom geht einen Schritt weiter als die anderen Marktplayer und bringt der Stadtberner Bevölkerung nebst einem umfassenden Quadruple-Angebot (Internet, Festnetztelefonie, Mobiltelefonie, Digital TV) ein völlig neuartiges TV-Erlebnis. Für die Kunden von grossem Vorteil: Dank eines Pilotprojekts mit Energie Wasser Bern konnten Technologie und Prozesse bereits erfolgreich getestet werden.

Mit der erfolgreichen Produktepalette «QuickLine», welche seit über zehn Jahren bisher exklusiv im grössten Kabelnetzverbund der Schweiz erhältlich war, ist jetzt ein neuer Markteintritt erfolgt. Konsumenten, welche an das neue hochleistungsfähige Glasfasernetz angeschlossen werden, erhalten nun weit mehr als eine zukunftsorientierte Alternative. Sie werden von innovativen TV-Möglichkeiten, aber auch von Preisvorteilen profitieren können. Kosten können einerseits gespart werden, weil durch den Glasfaseranschluss die bisherigen Grundanschlüsse Telefon (Swisscom) und TV (Cablecom) nicht mehr benötigt werden. Zudem bietet QuickLine andererseits attraktiv geschnürte Pakete, beispielsweise das «All-in-One»-Kombiprodukt für nur CHF 99.- im Monat.

 

 «QuickLine Fiber» – das innovative Unterhaltungspaket

TV: Die Zeiten des gewöhnlichen, passiven Fernsehens sind vorbei. Das neue TV-Erlebnis lässt den Konsumenten zum eigenen TV-Programmdirektor werden. Nebst zusätzlich zur riesigen Sendervielfalt (350 TV- und Radiosender, 12 HD-Sender und optionalen Pay-Programmen) entscheidet der Zuschauer auch selbst, was er wann sehen will. Ermöglicht wird dies durch die Funktion «Freeze24», welche bis zu 24 Stunden rückwärts Sendungen speichert. Eine grosse Videothek sowie Lifestyle-Funktionen, welche bisher nur auf dem PC möglich waren, bieten zusätzliche Möglichkeiten des bequemen TV-Konsums.

Internet: Das Glasfasernetz ermöglicht eine enorm viel grössere Übertragung von Daten. So können ein ultraschneller Internet-Speed bis 100 MBit/s und eine extra hohe Internet-Upload-Rate bis 10 MBit/s angeboten werden.

Telefonie: Die Kunden haben in Ihren Kombiprodukten die Wahl zwischen Festnetz- und/oder Mobiltelefonie. Sie profitieren von günstigen Gesprächstarifen und telefonieren innerhalb der Familie sogar gratis.

 

Mehr als nur ein neuer Partner im Glasfasernetz

Finecom erweitert nun sein innert zehn Jahren aufgebautes Versorgungsgebiet über den QuickLine Kabelnetzverbund hinaus, welcher aus 15 unabhängigen Kabelnetzunternehmen besteht und in rund 200’000 Haushalten in 230 Gemeinden lokal verankert ist. «Der Markteintritt im Berner Glasfasernetz ist für uns ein strategischer Meilenstein», so Nicolas Perrenoud, CEO der Finecom Telecommunications AG. «Durch die Glasfasertechnologie wird sich der Wettbewerb im Schweizer Telekommunikationsmarkt stark verändern. Die Zeiten sind somit vorbei, in denen die Kunden nur die Wahl zwischen Swisscom und Cablecom hatten. Wir freuen uns ausserordentlich, der Berner Bevölkerung mit QuickLine ein innovatives TV-Erlebnis anzubieten und damit einen Schritt weiter zu gehen als unsere Mitbewerber».

 

Schrittweise Aufschaltung der Stadtberner Bevölkerung

Das neue bis in die Haushalte reichende Glasfasernetz basiert auf der modernsten, kommerziell verfügbaren Übertragungstechnologie und stellt weltweit den fortschrittlichsten Standard dar, um Daten in höchsten Bandbreiten zu übermitteln. Schrittweise wird die Berner Bevölkerung nun ans Netz der Zukunft aufgeschaltet.

 

FTTH erleben an der Hausbau- und Energie-Messe

Interessierte Mieter und Hausbesitzer können jetzt alles über die FTTH-Technologie (Fiber-to-the-Home) und die beinahe unbegrenzten Möglichkeiten der Kommunikationswelt von morgen erfahren. Finecom ist zusammen mit weiteren Ausstellern an einem «FTTH-Marktplatz» an der Hausbau- und Energie-Messe 2010 präsent. Diese findet vom 11. bis 14. November auf dem BEA-Gelände in Bern statt.