spinner

KFN Nidwalden stösst neu zum Kabelnetzverbund Quickline

Neuer Wachstumsschub für den Bieler Fullservice-Provider Finecom Telecommunications AG. Mit der Vertragsunterzeichnung der KFN Kabelfernsehen Nidwalden AG gewinnt der Kabelnetzverbund Quickline einen weiteren Aktionär und erweitert sein Marktpotential um weitere 13'500 Haushalte.

Nachdem Finecom im Juni 2011 die Partnerschaft mit der Wasserwerke Zug AG bekannt gegeben hat, stösst nun die Kabelfernsehen Nidwalden AG (KFN) als zweites Kabelnetz aus der Zentralschweiz zum Kabelnetzverbund. Die neu 16 unabhängigen Verbundspartner bieten ihren Endkunden gemeinsam unter der Marke "Quickline" zukunftsweisende Telekom-Dienste an: Internet, Festnetz, Mobilnetz und digitales/interaktives Fernsehen. Als Nummer zwei hinter upc Cablecom im Schweizer Kabelnetzmarkt versorgt der Verbund ab 2012 zusammen mit KFN rund 285'000 Haushalte.

 

Kabelnetze nutzen Synergien und bündeln Kräfte 

Die Kabelnetze verfügen gegenüber der DSL-Konkurrenz über einen grossen Technologie-Vorsprung, da die Netze bereits heute grösstenteils glasfaserbasiert sind und dadurch hohe Bandbreiten und HDTV überall uneingeschränkt zur Verfügung stehen. Die Kabelnetzbranche ist aber durch die vielen Einzelunternehmen stark fragmentiert. Um sich im Telekommunika-tionsmarkt zu behaupten, sind strategische Kooperationen unabdingbar.

Christian Bircher, CEO der Kabelfernsehen Nidwalden AG: "Durch die Kooperation mit dem QuickLine-Verbund profitieren wir von Synergien, beispielsweise TV-Content-Beschaffung und Marketing. Zudem erhalten unsere Kunden Zugang zu den innovativen QuickLine Produkten wie interaktives TV, Video-on-Demand und Mobiltelefonie".

 

QuickLine Kabelnetzverbund & Besonet/Finecom 

Nach upc Cablecom ist der Quickline Verbund die klare Nummer zwei im Schweizer Kabelnetzmarkt. Zum Kabelnetzverbund QuickLine gehören bereits 15 unabhängige Kabelnetzunternehmen und der in Biel ansässige Fullservice-Provider Finecom Telecommunications AG. Gemeinsam werden im 2012 rund 285'000 Haushaltungen in den Kantonen Bern, Solothurn, Aargau, Baselland, Luzern, Nidwalden, Zug, Schwyz, Zürich und Wallis mit Multimedia-Diensten beliefert. Finecom, mit Sitz in Biel, ist ein Tochterunternehmen der Beteiligungsgesellschaft Besonet AG und beschäftigt 42 Mitarbeitende.