Pressemitteilungen-Archiv

Medienmitteilung MySports

Was wollen eingefleischte Eishockey-Fans? Spannung und Emotionen – und das live. Dies – und noch viel mehr – bietet ab Sommer 2017 der neue Schweizer Sportkanal MySports: Das Hockey-Angebot von MySports beinhaltet die Live-Übertragung sämtlicher Spiele der National League...

Medienmitteilung Quickline Holding AG

Geschäftsabschluss 2016

Der Umsatz des Quickline Partner-Verbundes erhöhte sich 2016 um 11% auf CHF 245 Millionen. Eine markante Neukundenzunahme war zu verzeichnen bei Internet- (+15%) und Telefonie-Kunden (+23%).

  • Umsatz-Wachstum Quickline-Verbund um 11% auf...

Quickline TV setzt mit persönlichen Nutzerprofilen neue Massstäbe beim TV-Konsum

Quickline – die Nummer drei im TV-Markt – lanciert mit Quickline TV eine neue Unterhaltungsplattform, welche Fernsehen einfacher macht. Persönliche Profile ermöglichen jedem Familien- oder Haushaltmitglied gezielt...

Vor rund zwei Jahren nahm Quickline mit dem Datacube in Münchenstein eines der innovativsten und ausfallsichersten Datacenters in der Schweiz in Betrieb. Neu lanciert Quickline für mittelständische Unternehmen Cloud-Services, welche im eigenen Datacenter betrieben werden. Hosting, Virtual Server,...

«Einfache Produkte, aus einer Hand und zu einem günstigen Preis», so lautet die

häufige Nachfrage von preissensitiven Wenignutzern bei Telekommunikationsservices. Quickline

reagiert darauf mit einem neuen Angebot. Das Kombiprodukt All‐in‐One XS umfasst Internet, Digital‐

TV mit 130 Sendern, Festnetz‐ und Mobil‐Telefonie, Mobile TV und Cloud zum günstigen Preis.

Quickline biegt in die Zielgerade ein und schlägt mit einer neuen TV-Plattform schon bald ein neues Fernsehkapitel auf. Wenige Wochen vor der Lancierung startet der Quickline-Verbund mit ersten Kunden die Prerelease-Phase. Ziel ist es, vor dem offiziellen Marktstart einen breiten Nutzerkreis mit dem...

Medienmitteilung

Der Quickline-Verbund erhöht bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr die Bandbreite seiner Internet- und Kombi-Abos. Bei gleichbleibend günstigem Preis werden die Bandbreiten teilweise verdoppelt. So wird den stetig zunehmenden Tempi im Internet entsprochen. Gegenwärtig bietet...

Medienmitteilung Quickline Holding AG 

Halbjahreszahlen 2016: 

  • Umsatz Quickline-Verbund: Steigerung um 8.6% auf CHF 115 Mio
  • Umsatz Quickline Holding: Steigerung um 4.7% auf CHF 45 Mio 
  • Steigerung der Kundenbasis Telefonie um 11.7% auf 102‘800 Kunden
  • Steigerung der Anzahl Services um 8.4% auf 384'600...

Medienmitteilung

Telefonieren und Surfen auf dem Smartphone wird immer beliebter. Quickline bietet neu Mobile only an. Ab sofort können Kunden im Quickline-Gebiet Mobile Angebote abschliessen, ohne dass sie einen Festnetzdienst wie Internet oder TV dazu haben müssen. Als zweite Neuheit erhalten...

Fussball-Fans im Quickline-Gebiet dürfen sich freuen. "SRF zwei" überträgt im Juni während der Europameisterschaft einzelne Spiele erstmals in UHD-Qualität. Im Kabelnetzgebiet von Quickline kommen alle Haushalte in den UHD-Genuss, flächendeckend.

In UHD/4K werden das Eröffnungsspiel sowie alle...

Quickline Datacube – das modernste Server-Hotel der Schweiz

Am 24. April 2016 wurde der Award für Marketing + Architektur verliehen.

Quickline wurde dabei, zusammen mit den ffbk Architekten, zum Gesamtsieger erkoren. Der Datacube in Münchenstein – das modernste Server-Hotel der Schweiz – wurde...

Medienmitteilung Quickline AG und LKW Glattfelden

Ein weiteres Kabelnetz schliesst sich dem Quickline-Verbund an: Die Genossenschaft Licht- und Kraftwerke Glattfelden, im Raum Zürich-Flughafen. Rund 1'700 Haushalte gehören zum Einzugsgebiet.

Der Quickline-Verbund, welcher aktuell 24 Partner zählt,...

Der Quickline-Verbund vervielfacht den Gratis-Cloud-Speicherplatz auf bis zu 1 Terabyte. Gleichzeitig wird eine neue Cloud-Lösung mit attraktiven Funktionen und modernem Design lanciert. Die Speicheroptionen für zusätzlichen Onlinespeicher erhöhen sich ebenfalls massiv bei günstigen Zusatzkosten.  ...

Zusammen mit dem Verband SUISSEDIGITAL, in welchem rund 200 Glasfaserkabelnetz-Unternehmen zusammengeschlossen sind, bewirbt sich der Quickline-Verbund um den Erwerb der Übertragungsrechte für Live-Sport ab 2017. Diese gemeinsame Aktion hat zum Ziel, den Kunden ein attraktives und möglichst...

Erfolgreicher Jahresabschluss: Der Umsatz des Quickline Partner-Verbundes erhöhte sich um 14% auf CHF 220 Millionen. Wachstumstreiber war die erneute Zunahme um rund 17% von Neukunden bei Internet und Festnetz.

  • Umsatzsteigerung Quickline-Verbund um 14% auf CHF 220 Mio
  • Netto-Umsatz Quickline Holding...

Der Quickline-Verbund hat die Bandbreite seiner Internet- und All-in-One-Abos angepasst. Mit der Verdoppelung der Geschwindigkeiten bietet das schnellste Abo bis zu 400 Mbit/s Download. Damit hat der Full-Service-Anbieter von Unterhaltung und Kommunikation gegenwärtig eines der schnellsten Angebote...

Der Quickline-Verbund lanciert eine neue Kombi-Palette mit mehr Leistung und flexibler Abo-Struktur. Als erster Anbieter auf dem Schweizer Telekommunikations-Markt inkludiert Quickline Mobile-Telefonie und Personal Cloud fix in alle Kombi-Angebote. Optional können Kunden Festnetz-Telefonie...

Die Quickline-Expansionsstrategie geht in die nächste Runde. Nebst Yetnet und RKO kann innert weniger Wochen ein weiterer neuer Netzbetreiber im Quickline-Verbund angekündigt werden: TBS Strom AG aus der Region Aarau/Wynental mit rund 10'000 Haushalten in sieben versorgten Gemeinden wird dem...

Medienmitteilung Quickline AG und RKO Signal AG

Nidau/Bischofszell, 28. August 2015 – Quickline setzt seine Wachstumsstrategie erfolgreich fort und erweitert sein Einzugsgebiet in der Ostschweiz um rund 10‘000 Haushalte der RKO Signal AG. Der RKO‐Verband versorgt heute 15 Gemeinden aus den Kantonen...

 Halbjahreszahlen 2015:

  • Umsatz Quickline-Verbund: Steigerung um 10.4% auf CHF 106 Mio
  • Umsatz Quickline Holding: Steigerung um 19.4% auf CHF 43 Mio
  • Markante Verbreiterung der Kundenbasis Telefonie, um 29% auf 92‘000 Kunden

Nidau/Biel, 26. August 2015 – Quickline blickt auf ein erfolgreiches erstes...

Quickline setzt seine Wachstumsstrategie erfolgreich fort und erweitert sein Einzugsgebiet um die 25‘000 Haushalte der Yetnet. Der Yetnet-Verband bringt über 30 Gemeinden aus den Kantonen Aargau, Solothurn und Baselland in den Verbund ein.

Nidau, 17. Juni 2015 – Nach zehn Jahren erfolgreicher Tätigkeit als VR-Präsident beim zweitgrössten Kabelnetzverbund der Schweiz, Quickline, tritt Roy Simmonds zurück. Die Quickline-Gruppe übergibt den Stab an den neugewählten Präsidenten Felix Kunz, einen erfolgreichen und visionären Unternehmer....

Seit dem 1. Juni 2015 hat Quickline die Roaming-Standardpreise massiv gesenkt. Quickline ist bei den Standardtarifen für Westeuropa einer der günstigsten Anbieter der Schweiz.

Nidau, 9. Juni 2015 – Der zweitgrösste Kabelnetzanbieter der Schweiz, investiert in die Infrastruktur und die Zukunftsfähigkeit seiner Netze. Zur Weiterentwicklung ihrer Kunden-Services setzt der Full-Service-Provider Quickline AG als erster Anbieter in der Schweiz auf die neuste Technologie Docsis 3.1 von Cisco. Die Kunden aller 21 im Quickline-Verbund zusammengeschlossenen lokalen Kabelnetzunternehmen werden von Bandbreiten im Gigabit-Bereich profitieren.

Ab dem 1. Juni verbessert Quickline, drittgrösster TV-Anbieter in der Schweiz, bei ihrem Digital-TV Produkt Verte! die Leistungen markant. Die Replay Funktion «Freeze» beinhaltet anstelle von 30 Stunden neu 7 Tage. Sendungen in der Vergangenheit können zusätzlich auch aufgenommen werden. Zudem erhöht Quickline, je nach Abonnement, die Speicherkapazität für Aufnahmen zum Teil massiv.

  • 3.-grösster TV-Anbieter mit rund 370‘000 Kunden / Zuwachs um +13%
  • Umsatzsteigerung um +11% auf CHF 194 Millionen liegt weit über dem Branchendurchschnitt
  • Markante Verbreiterung der Kundenbasis bei Telefonie und Internet um je +17%

Nidau/Biel, 16. April 2015 – Quickline blickt auf einen erfolgreichen...

Quickline, die Nummer 2 im Schweizer Kabelnetzmarkt, trennt ab sofort Geräte- und Abokosten, kappt die festen Vertragslaufzeiten und bietet dem Kunden so die Möglichkeit, sich „sein Abo“ zu gestalten. Die Kosten werden transparent und nachvollziehbar ausgewiesen. Durch die Tarife der „Quickline Mobile Smart“- Familie bietet das Unternehmen seinen Privatkunden ab sofort mehr Flexibilität, Transparenz und Fairness.

Digitales Fernsehen ist die Zukunft. Die meisten Kabelnetze werden in den nächsten 12

Monaten komplett auf digitales Fernsehen umstellen. Um ältere Menschen bei dieser

Umstellung zu unterstützen, lancieren Pro Senectute Schweiz und Swisscable eine

spezifische Informationskampagne. Aushängeschild ist Gilbert Gress.

Als erster Telekomanbieter in der Schweiz hebt Quickline, derzeit die Nummer 5 im Schweizer Telekommarkt, auf den 10. November hin die Mindestvertragsdauer auf und verzichtet gleichzeitig auf „fair use“ Klauseln. Damit erhalten die über 200‘000 Abonnenten maximale Flexibilität und profitieren von einem fairen und transparenten Angebot. Neukunden erhalten ab diesem Datum die ersten drei Monatsgebühren geschenkt.

Chatten, Videos anschauen oder telefonieren gehört in der Freizeit genauso dazu wie der Ball beim Fussballtraining. Jugendliche nutzen ihre Smartphones jederzeit und überall, ohne sich um die Kosten zu kümmern. Damit es Ende Monat keine bösen Überraschungen gibt, lanciert Quickline heute Mobil-Abos mit Kostensicherheit für Kinder und junge Erwachsene.

Der Quickline-Verbund setzt das Wachstum auch im ersten Halbjahr 2014 erfolgreich fort. Mit insgesamt 21 lokalen Quickline-Partnern erwirtschaftete die Quickline Gruppe einen 20% höheren Endkunden-Umsatz und steigerte den Nettoumsatz gegenüber der Vorjahresperiode von CHF 28 Mio. auf 36 Mio. Die Anzahl Kunden wuchs in allen Servicebereichen (Internet, Festnetz und Digital-TV) zwischen 11% und 17%.

Über 1.1 Millionen Haushalte nutzen Kabelinternet. Die Kabelnetzunternehmen haben in den letzten 12 Monaten rund 100'000 Neuabonnenten gewonnen. Sie haben damit die Zahl der Nutzer um 10 Prozent gesteigert. Mit 52'700 Neuabonnenten wuchs per Ende Juni auch die Telefonie stark. Insgesamt stieg die Zahl der Abonnemente um 123'200.

Ab heute verfolgt die Quickline Holding AG eine konsequente Dachmarkenstrategie: Die beiden Full-Service-Provider Finecom Telecommunications AG und EBM Telecom AG heissen neu Quickline AG respektive Quickline Business AG. Mit dieser Umfirmierung sollen die Bekanntheit der Marke Quickline gesteigert und bestehende Synergien innerhalb der Quickline-Gruppe besser genutzt werden. Gleichzeitig bezieht die Quickline AG ein neues Firmendomizil in Nidau.

Die EBM Telecom AG bringt heute ihr neues Internet- und Telefonie-Angebot für Unternehmen – Quickline Office Duo – auf den Markt. Herzstück des Angebotes ist die virtuelle Telefonanlage (vPBX), die ihren Nutzern Telefonieren in der Cloud ermöglicht. Auf diese Weise profitieren Kunden von einer hochprofessionellen Telefonie-Lösung zu attraktiven Konditionen, ohne teure Investitionen in die Hardware einer Telefonanlage zu tätigen.

Der Quickline-Verbund erreicht mit der Lancierung der Quickline Personal Cloud einen bedeutenden Meilenstein für den Schweizer Telekommarkt und deckt damit ein weiteres Kundenbedürfnis ab. Als erster Anbieter inkludiert der Quickline-Verbund eine Personal Cloud in die bestehenden Abos.

In genau einer Woche beginnt die Fussball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Wer die Spiele uneingeschränkt geniessen und dabei auch den Hausfrieden wahren will, setzt mit Vorteil auf Kabelfernsehen und Quickline. Hier die fünf wichtigsten Gründe.

Der Quickline-Verbund erreicht mit der Lancierung der Quickline Personal Cloud einen bedeutenden Meilenstein für den Schweizer Telekommarkt und deckt damit ein weiteres Kundenbedürfnis ab. Als erster Anbieter inkludiert der Quickline-Verbund eine Personal Cloud in die bestehenden Abos.

Der Quickline-Verbund lanciert das auf dem Schweizer Markt attraktivste Telefonie-Angebot. Mit dem neuen Quickline Phone Swiss Flat telefonieren alle Kunden unbegrenzt ins Schweizer Fest- und Mobilnetz – auch Kunden ohne Kombi-Abo. Damit verschafft sich der Quickline-Verbund einen klaren Wettbewerbsvorteil im Bereich Festnetz-Telefonie. Auch comparis.ch bestätigt die Attraktivität des Angebotes.

Per heute 20. Mai 2014 begrüssen wir unsere neuen Partner aus der Nordwest-Schweiz im Quickline-Verbund.

Ende März 2014 surften in der Schweiz mehr als 1'082'000 Kunden via Kabelinternet. Damit konnten die Kabelnetzunternehmen innert Jahresfrist rund 80'000 Internetkunden gewinnen (+8%). Noch stärker zugelegt haben die Kabelnetze in der Telefonie mit einem Plus von rund 56'000 Kunden (+9.4%). Die Zahl der TV-Kunden ist mit rund 2.7 Millionen stabil geblieben. Insgesamt verkaufte die Kabelnetzbranche 117'300 Telekom-Abonnemente mehr als im Vorjahr (+2.7%).

Mit der grossen Senderumstellung vom 6. Mai erhalten alle im Quickline-Sendegebiet ein noch umfassenderes Angebot an HD-Sendern. Der Quickline-Verbund schaltet sämtliche verfügbaren HD-Sender auf. Zudem wird die Senderreihenfolge noch kundenfreundlicher und ein attraktives Pay-TV-Angebot neu lanciert.

Die Quickline Mobil-Angebote erhalten Zuwachs. Ab dem 1. Mai 2014 wird das preisgünstigste Mobilabo „Budget“ auch mit vergünstigten Smartphones angeboten. Von diesen Abotarifen profitieren vor allem Familien, welche untereinander unlimitiert telefonieren können.

m Geschäftsjahr 2013 wuchs Quickline um 131‘000 Kunden. Die Anzahl Abonnemente für Internet, Telefonie und Fernsehen stieg auf die Rekordhöhe von rund 280‘000. Auch finanziell blickt die Quickline Holding AG auf ein starkes Jahr zurück. Sie erhöhte ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 66% auf CHF 61 Millionen.

Finecom Telecommunications AG und der Quickline-Partner GA Weissenstein GmbH starten gemeinsam im Stadtzentrum von Solothurn einen Pilot für ein öffentliches WLAN. Für die Nutzung ist lediglich eine einmalige online Registrierung nötig. Nach erfolgreichem Pilot beabsichtigt Finecom das innovative Projekt auf weitere Orte im Quickline-Gebiet auszudehnen.

Per Ende September 2013 nutzten in der Schweiz mehr als 1'032'000 Kunden Kabelinternet. Damit konnten die Kabelnetze innert Jahresfrist rund 106'000 Kunden (+11.5 Prozent) für ihre Internetangebote gewinnen. Daneben hat die Kabeltelefonie um über 80'000 (+15 Prozent) auf knapp 630'000 Kunden zugelegt.

Die Konsolidierung im Schweizer Kabelnetzmarkt geht in eine nächste Runde. Nach dem kürzlich präsentierten Neuauftritt und der strategischen Neuausrichtung bringt die interGGA nun auch Licht in das Dunkel der lang erwarteten Providerfrage: Neuer Partner auf dem Netz der interGGA ist der Bieler Full-Service-Provider Finecom Telecommunications AG. Mit interGGA als starken Partner in der Nordwestschweiz wächst der Quickline-Verbund somit auf 21 Netzbetreiber und deckt neu knapp 400'000 Haushalte ab. Binnen Jahresfrist sollen die rund 44‘000 Kunden der interGGA in den Genuss neuer Produkte und Dienstleistungen in Form der Produktpalette «Quickline» kommen.

Vor 20 Jahren wurde die LAN Services AG als Vorläuferfirma der Finecom Telecommunications AG gegründet. Als bei den Seeländer Tüftlern 1998 erstmals ein Computer via Kabelnetz ins Internet ging, wurde die wegweisende Idee geboren, mit der Marke ‚Quickline’ unabhängige Kabelnetzunternehmen mit Internet-Diensten zu versorgen. Das Unternehmen entwickelte sich von der kleinen IT-Firma zum schnellst wachsenden Full-Service-Provider im Kabelnetzmarkt. Es beschäftigt heute am Standort Biel 75 Mitarbeitende und hat zusammen mit den 20 Partnern schweizweit 400 Stellen geschaffen. Anlässlich des Jubiläums feierten die Mitarbeiter den hunderttausendsten Internet-Kunden mit einem Feuerwerk am Bielersee.

Ab Montag surfen die Quickline-Kunden im schnellsten Internet der Schweiz. Der Quickline-Verbund erhöht die Bandbreiten in den Internet und All-in-One Abos und vereinfacht gleichzeitig das Angebot für die Endkunden.

Das Angebot an HD-Sendern auf Quickline Digital-TV kann laufend ausgebaut werden. Per Ende Oktober stehen den Quickline-Kunden weitere Sender in höchster Bildqualität zur Verfügung, darunter auch der neue Schweizer Privatsender CHTV HD sowie der bei den Männern beliebte Seriensender DMAX HD. Der Serienspass für Männer wird mit dem neuen Sender Pro Sieben MAXX noch erweitert.

Die 1998 gegründete Besonet AG heisst ab heute Quickline Holding AG. Die Umfirmierung ist eine logische Folge des anhaltenden Wachstums des Quickline-Verbunds.

Das anhaltende Wachstum beim Full-Service-Provider Finecom Telecommunications AG setzt sich auch im ersten Halbjahr 2013 weiter fort. Der Nettoumsatz sowie der Kundenzuwachs bei den Quickline-Produkten Internet und Festnetz-Telefonie konnte erfreulich gesteigert werden. Der Konsumtrend zum "Produkt aus einem Anschluss" bestätigt sich deutlich bei der Anzahl Tripleplay-Kunden.

Per Ende Juni 2013 gab es in der Schweiz mehr als 2.7 Millionen Kabel-TV-Abonnenten. Damit sind die Kabelnetze weiterhin mit grossem Abstand Marktführer im TV-Markt. In den Märkten Breitbandinternet und Telefonie verzeichneten die Kabelnetze im Vergleich zum Vorjahr ein Wachstum von knapp 12 und 15 Prozent.

Die Wettbewerbskommission (Weko) hat das im Mai 2013 von drei Swisscable-Mitgliedern eingereichte Gesuch um den Erlass vorsorglicher Massnahmen im Bereich der Sportrechte (vgl. Medienmitteilung vom 12.5.2013) abgewiesen. Swisscable kritisiert diesen Entscheid. Entscheidend ist für den Verband der Kabelnetzunternehmen jedoch, dass die Weko am 3. April 2013 eine Untersuchung gegen die Swisscom und Cinetrade/Teleclub wegen Verdachts auf Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung im Bereich der Sportrechte eröffnet hat. Swisscable fordert die Weko auf, diese Untersuchung zu beschleunigen und Marktverhältnisse herzustellen.

Im Rahmen der strategischen Ausrichtung der EBM (Genossenschaft Elektra Birseck), mit Fokus auf Geschäftsfelder rund um Energie, geht die Tochtergesellschaft EBM Telecom AG an die Besonet/Quickline-Gruppe. Mit dieser Übernahme der EBM Telecom AG geht die Konsolidierung im Schweizer Kabelnetzmarkt und das Wachstum der Quickline-Gruppe (Nummer zwei hinter upc cablecom) weiter. Besonet/Quickline Net AG übernimmt hundert Prozent der Aktien der Münchensteiner Gesellschaft. Der gut positionierte Provider EBM Telecom wird somit automatisch ein Teil des Quickline-Verbunds, zu welchem bereits 19 unabhängige Kabelnetzunternehmen und der Full-Service-Provider Finecom gehören.

Der Bieler Fullservice-Provider Finecom Telecommunications AG realisierte im Jahr 2012 erneut ein Rekordjahr mit überdurchschnittlichem Wachstum. Durch neue Partner, die sich dem Quickline-Verbund anschlossen, sowie dem Neukundenzuwachs im bestehenden Gebiet, gewann Finecom weitere Marktanteile.

Der grösste Kabelnetzverbund Quickline bietet seinen Kunden als erster Kabelnetzanbieter vier attraktive Mobil-Tarifpläne sowie alle aktuellen Smartphones an. Dadurch positioniert sich Quickline als innovativer Kabelnetzverbund mit einem überzeugenden, kompletten Telekommunikations-Angebot. Zudem wird in Zusammenarbeit mit dem führenden Telekommunikations-Spezialisten mobilezone das Vertriebsnetz stark ausgebaut.

Der Schweizer Radrennfahrer Fabian Cancellara tritt neu für Quickline in die Pedale. Als neuer Markenbotschafter steht er ab sofort für die verschiedenen Produkte und Werte von Quickline ein und repräsentiert diese in sämtlichen Kommunikationsmitteln. Auch das Sponsoring wird entsprechend am Radsport ausgerichtet.

Der Quickline-Verbund wächst weiter: Der Fullservice-Provider Finecom Telecommunications AG und EWS Energie AG gehen eine Zusammenarbeit ein. Mit dem neuen Quickline-Partner erweitert sich das Marktpotential von Quickline ab dem 4.Quartal dieses Jahres um 5500 Haushalte in der Region Oberes Wynental (aargauSüd).

Ab Montag surfen die Quickline-Kunden im schnellsten Internet der Schweiz. Der Quickline-Verbund erhöht die Bandbreiten in den Internet und All-in-One Abos und vereinfacht gleichzeitig das Angebot für die Endkunden.

Was von den Mitbewerbern als bahnbrechende Neuerung verkauft wird, hat der QuickLine-Verbund schon lange: bereits vor mehr als zwei Jahren wurde im gesamten QuickLine-Gebiet Verte!, das interaktive TV-Erlebnis, sowie der unverschlüsselte Digital-TV-Empfang über den Kabelanschluss eingeführt – mit mehr als doppelt so vielen Sendern wie die Mitbewerber.

Der Schweizer Kabelnetzmarkt geht in eine weitere Runde der Konsolidierung. Der Full-Service-Provider Finecom in Biel und die Medianet Holding AG in Schlosswil (ein Unternehmen der EBL, Genossenschaft Elektra Baselland) unterzeichnen einen Zusammenarbeitsvertrag für das Netz der Medianet im Raum Emmental und Luzern Landschaft. Rund 30'000 Haushalte, welche heute Zugang zu den Telekom-Diensten von "Zapp" haben, kommen ab 2013 in den Genuss der Produktpalette "QuickLine". Somit umfasst das Marktgebiet des QuickLine-Verbunds neu 330'000 Haushalte.

Erneutes Rekordwachstum im Kabelnetzverbund

 

Wie bereits im vergangenen Jahr konnte der Full-Service-Provider Finecom Telecommunications AG zusammen mit dem Kabelnetzverbund QuickLine auch im ersten Halbjahr 2012 den Marktanteil weiter ausbauen. QuickLine verzeichnet auch im ersten Semester 2012 das grösste Kundenwachstum aller Telekommunikationsunternehmen in der Schweiz.

Quickline, der grösste Kabelnetzverbund in der Schweiz, verstärkt sein Wachstum durch eine neue strategische Ausrichtung. Die Gründung der Tochtergesellschaft "Quickline Net AG" ermöglicht dem Verbund eine Erweiterung des Aktivitätsbereichs. Mit einem Startkapital von einer Million Franken sollen neu unabhängige Kabelnetze erworben werden.

 

Im Preis/Leistungsvergleich der Kassensturz-Sendung vom 20. März 2012 schneidet das Kombiprodukt "QuickLine All-in-One Gold" gegenüber preislich ähnlich gelagerten Kombiprodukten der grossen Player Swisscom, Cablecom und Sunrise am besten ab. Im Konkurrenzvergleich ist bei QuickLine die Internet-Bandbreite höher, die Digital TV Funktionen wurden besser bewertet und der Preis ist tiefer.

Seit gestern steht Kabelnetzkunden in einem Grossteil der Zentralschweiz mit QuickLine das zukunftsweisende und am schnellsten wachsende Telekomangebot der Schweiz zur Verfügung. Nebst neuen HDTV-, Internet- und Telefonieangeboten können WWZ-Kunden auch vom interaktiven Fernsehen Verte! profitieren – ein Angebot, das die Konsumentensendung Kassensturz vor kurzem zum Testsieger erkoren hat.

Einwohner im QuickLine Gebiet dürfen sich freuen, denn die Leistung der Kombiprodukte wird massiv erhöht: bis zu 50% höhere Internet-Bandbreiten und zusätzliche HD-Sender. Technisch ist dieses Upgrade dank einer überlegenen Infrastruktur der Kabelnetze möglich.

Die angestrebte Wachstumsstrategie des Bieler Fullservice-Providers Finecom Telecommunications AG konnte im Jahr 2011 erfolgreich umgesetzt werden. Finecom und der Kabelnetzverbund QuickLine gewannen weitere Marktanteile und steigerten den Endkundenzuwachs über alle Produkte gegenüber dem Vorjahr erheblich.

Der Bieler Fullservice Provider Finecom und der dazugehörige QuickLine Verbund setzen ihr Wachstum fort: Mit Flims Electric AG stösst in diesem Jahr bereits das dritte Kabelnetzunternehmen neu dazu. Der QuickLine Verbund vergrössert sich somit um 4'200 Haushalte und erreicht nun insgesamt 290‘000 Haushalte. Der diesjährige Expansionsschub wurde heute an der ausserordentlichen Generalversammlung der Besonet AG – die Muttergesellschaft der Finecom – abgeschlossen, in dem die neuen Partner ins Aktionariat aufgenommen wurden.

Finecom und Energie Wasser Bern intensivieren die bestehende Partnerschaft auf dem Berner Glasfasernetz. Dadurch können die von Finecom bereitgestellten Quickline-Produkte noch erfolgreicher vertrieben werden.

Neuer Wachstumsschub für den Bieler Fullservice-Provider Finecom Telecommunications AG. Mit der Vertragsunterzeichnung der KFN Kabelfernsehen Nidwalden AG gewinnt der Kabelnetzverbund Quickline einen weiteren Aktionär und erweitert sein Marktpotential um weitere 13'500 Haushalte.

Der Bieler Fullservice-Provider Finecom Telecommunications AG verzeichnet mit der Produktpalette QuickLine ein sehr starkes Wachstum auf der ganzen Linie. Das erste Halbjahr 2011 war geprägt durch die geografische Erweiterung des QuickLine Partnerverbunds, einem Umsatzwachstum und Marktanteilsgewinnen bei allen Produkten. Das innovative Fernsehprodukt «Verte!» und die neuen Quadruple-Play-Angebote mit Internet, Fest- und/oder Mobiltelefonie und Digital TV werden von den Kunden sehr gut aufgenommen.

Konsolidierung im schweizerischen Telekommunikationsmarkt:

Die Wasserwerke Zug AG (WWZ) treten dem Kabelnetzverbund QuickLine bei und beteiligen sich massgeblich am schweizerischen Kabelnetzdienstleister Besonet/Finecom. Die Verbundspartner bieten gemeinsam unter der Marke „QuickLine“ zukunftsweisende Telekom-Dienste an und werden durch die zentralschweizerische Verstärkung zur deutlichen Nummer zwei im Schweizer Kabelnetzmarkt nach upc cablecom.

Der Kabelnetz-Verbund QuickLine schaut auf ein Rekordjahr 2010 zurück, und will weiter wachsen. Per 2. Mai 2011 werden die Internet-Bandbreiten für einen Grossteil der Kunden verdoppelt und reichen neu bis 100 Mbit/s. Zudem lanciert QuickLine neue All-in-One Kombiprodukte, welche wahlweise mit Festnetz- oder Mobil-Telefonie erhältlich sind. Auch das innovative TV-Erlebnis Verte! wurde erfolgreich im Markt eingeführt und erfreut eine immer grösser werdende Kundenzahl.

Die Finecom Telecommunications AG veröffentlicht erstmals Auszüge aus ihrem Geschäftsergebnis. Der grösste Kabelnetzverbund der Schweiz konnte mit dem QuickLine Angebot im Jahr 2010 überdurchschnittlich viele Kunden gewinnen. Der Umsatz liegt deutlich über dem Vorjahresniveau und wuchs um 17% auf CHF 27 Millionen. Erfolgsfaktoren sind das innovative Fernsehprodukt Verte! und die Kombi-Produkte.

Die Telekommunikation der Zukunft hat in der Stadt Bern Einmarsch gehalten. Seit letzten November werden phasenweise Gebiete in der Stadt Bern an das Glasfasernetz von Energie Wasser Bern angeschlossen. Bereits über 11'000 Haushalte haben Anschluss an das hochleistungsfähige Netz. Der Bieler Fullservice-Provider Finecom hat den Markteintritt geschafft und verzeichnet bereits erfolgreich neue Kunden, welche von der "Alternative zu Cablecom und Swisscom" Gebrauch machen.

Der Bieler Fullservice-Provider Finecom geht einen Schritt weiter als die anderen Marktplayer und bringt der Stadtberner Bevölkerung nebst einem umfassenden Quadruple-Angebot (Internet, Festnetztelefonie, Mobiltelefonie, Digital TV) ein völlig neuartiges TV-Erlebnis. Für die Kunden von grossem Vorteil: Dank eines Pilotprojekts mit Energie Wasser Bern konnten Technologie und Prozesse bereits erfolgreich getestet werden.

Der Kabelnetzverbund QuickLine gibt bekannt, dass per 1. September 2010 die Grundverschlüsselung von 230 frei verfügbaren digitalen TV- und Radiosendern aufgehoben wird. Unter der Marke QuickLine bieten 13 unabhängige Kabelnetzunternehmen und der Full-Service Provider Finecom Telecommunications AG Internet-, Telefonie-, digitales TV, Radio-, sowie interaktive Fernseh-Dienste an. Im QuickLine-Sendegebiet kommen nun 200'000 Haushalte in rund 240 Gemeinden in den Genuss von digitaler Unterhaltung ohne Boxen- und Abo-Zwang.

Finecom hat mit Sunrise eine MVNO-Partnerschaft im Bereich Mobilkommunikation unterzeichnet. Dieses Angebot wird die bestehenden Dienstleistungen von Finecom ergänzen, welche unter der Marke «QuickLine» geführt werden. Damit zählt Finecom/QuickLine neu zu einer Reihe MVNOs auf dem Sunrise Netzwerk, zu denen beispielsweise auch Lebara, Talk talk und In & Phone gehören.

Durch die Einigung zwischen Energie Wasser Bern und Finecom eröffnen sich der Stadt Bern zukunftsorientierte Kommunikationsmöglichkeiten, die eine Alternative zum bestehenden Telekommunikationsangebot bieten. Die Kundinnen und Kun-den werden von attraktiven Multimedia-Diensten wie Hochleistungsinternet und interaktivem TV profitieren können.

Der Bieler Fullservice-Provider Finecom Telecommunications AG hat mit Energie Wasser Bern (EWB) eine Partnerschaft für den gemeinsamen Aufbau und die Nutzung eines offenen Glasfasernetzes in der Stadt Bern vereinbart.

Das neue, komplett interaktive Fernsehen "Verte!" wird das Fernseh-Verhalten der Konsumenten verändern. Nebst einem riesigen Angebot an über 110 digitalen TV-Sendern (davon 8 in HD-Qualität) und 120 Radiosendern warten innovative neue Funktionen auf. Nebst zeitversetztem Fernsehen, Catchup-TV sowie Live-Pause, Videothek und Persönlicher Video Recorder für die Aufnahme von Serien und mehreren Sendungen gleichzeitig, schafft Finecom mit dem Kabelnetzverbund QuickLine als erster Schweizer Anbieter die Verschmelzung von TV und Internet. Mit einem topaktuellen Newsbereich, einem Shopping-Portal und Zugriff auf Community Plattformen wie Facebook bringt "Verte!" das Internet auf den TV-Bildschirm.

Der Bieler Fullservice Provider Finecom Telecommunications AG bietet eine leistungsstarke und wirtschaftlich attraktive Alternative zum bisherigen Angebot der Swisscom für Geschäftskunden.

Ihr Medienkontakt
Tel. +41 32 559 99 99
medien@qlgroup.ch

Jacqueline Blaser
Corporate Communication Manager
Netzbetreiber